Rollrasen verlegen

ausrollen - anwalzen - bewässern - begehen - freuen

Rollrasen - Ferigrasen - verlegen

Der Rollrasen muss unbedingt am Tag der Lieferung oder Abholung verlegt werden.

  Tipp: FOLGENDE GERÄTE ERLEICHTERN IHNEN DIE ARBEIT:
    - Schiebetruhe zum Transportieren der Rollen
    - Stanleymesser zum Zuschneiden des Rasens
   

- Schaufel zum Festklopfen des Rasens auf den Unterboden oder Walze
   zum Anwalzen des verlegten Rasens

Ausrollen

Beginnen Sie mit der Verlegung an der Stelle Ihres Gartens, die am weitesten von der Rasenpalette entfernt ist. Rollen Sie die Rasenbahnen der ersten Reihe dicht nebeneinander aus. Die Enden der Rollen nach unten drehen. Verlegen Sie die zweite Reihe versetzt (wie bei einem Parkettboden). Verlegen Sie die gesamten Rollen nach diesem Prinzip.

  Tipp: - vermeiden Sie Zwischenräume zwischen den einzelnen Rasenbahnen
    - vermeiden Sie Überlappungen zwischen den einzelnen Rasenbahnen
    - vermeiden Sie das Begehen des soeben verlegten Rasens
   


Nur so vermeiden Sie Unebenheiten, die nur schwer wieder zu beseitigen sind.

Anwalzen

Walzen Sie quer zur Verlegerichtung über die Rasenbahnen. Falls keine Walze zur Hand, klopfen Sie mit dem Schaufelrücken die verlegten Bahnen an, damit eine Verbindung zwischen Rollrsen und Mutterboden entstehen kann.

Bewässern

Gießen Sie den Rasen ordentlich ein (ca. 20 l/m²) und bewässern Sie die nächsten 14 Tage mehrmals täglich.

  Tipp: Durch Heben der Rasensoden können Sie kontrollieren, ob auch der Mutterboden ausreichend feucht ist.

Begehen

Schon nach 2 Wochen haben sich die starken Wurzeln der Rasenpflanzen mit dem Unterboden soweit verwachsen, daß Sie problemlos den Rasen benützen können. Spiel- und Sportplätze sollten Sie erst nach etwa 6 Wochen voll benützen und strapazieren.

Freuen

Grüne Träume werden wahr.